zurück zur Übersicht
Freie Plätze: 1


Datum: 21.06.2019 - 23.06.2019Uhrzeit: Freitag 19-21.30, Sa. 9.30-17, So. 9.30-17 UhrPreis: 198 €


Herzens-Arbeit - 3 Tage Retreat in Rheinland-Pfalz

Fühlen - Loslassen - Freisein

 

In diesem Herzens-Arbeit-Retreat arbeiten und üben wir mit Gefühlen und dem Geschehen-lassen.

Folgende verschiedene Aspekte werden wir kennenlernen:  

 

- verdrängte Gefühle loslassen mit dem frei-fühlen-Prozess

- Tiefer-Fühlen: ein einfacher Weg unbewusste Gefühlsblockaden zu entdecken und loszulassen

- negative Glaubensmuster identifizieren & loslassen - The Work 4.0

- Basis-Wissen der Gefühle-Arbeit: den Unterschied begreifen: Gedanke, Emotion, Gefühl, Körperempfindung und tiefere Empfindung

- blinde Flecken und Verhaltensmuster entdecken - das Spirituelle Enneagramm einsetzen

- Körperarbeit: Verspannungen mit dem Schmelz-atem lösen

- klares Denken: die drei Arten von Angelegenheiten erkennen

- klares Sprechen: drei Arten von Kommunikation verstehen und einsetzen

 

Wenn wir diese Arbeit und Übungen machen, erfahren wir Einsichten und Veränderungen in drei Ebenen des menschlichen Seins: 

1. psychisch und somatisch: Lösen von Blockaden und vergangenen Geschichten - Selbstheilung findet statt

2. Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstzufriedenheit: persönliches Wachstum wird gefördert und individuellen Potentiale entdeckt.

3. Die Ausrichtung auf das subjektiv eigentliche Ziel im Leben wird klarer: Die Erfahrung des "Einssein" (mit dem wahren Selbst). 


Die Bewegung in den drei Ebenen, besonders die Ausrichtung auf das Selbst, wird mehr und mehr erfahrbar durch das Beenden der falschen Identifikation mit Körper, Mind und (spirituellen)
 Image-Fassade. 
Es ist das nüchterne Aufwachen aus dem (Alb-)Traum des kleinen Ich.
Einfach nur Aufwachen zu "dem-was-ist".

 

 

Herzens-Arbeit – Fühlen & Lebendigkeit wiederentdecken

 

Fühlen kann man nicht "machen" - es ist ein geschehen-lassen. Dieses Geschehen-lassen findet statt, wenn alle unbewussten und bewussten inneren "Tätigkeiten" – wie Denken, Vorstellungen, Erinnerungen, etc. zur Ruhe kommen. Diesen Zustand zu erreichen und zu stabilisieren ist der Kern der Gefühls-Herzens-arbeit.

 

 

Der "tiefer-fühlen-Weg": fühlen dürfen und fühlen können

Das fühlen-dürfen ist nichts anderes als sich selbst im Bewussten und Unbewussten die volle Erlaubnis wiederzugeben "alles fühlen vollständig zuzulassen und alle Gefühle zu durchleben". Das Entdecken von bisher unbewussten Blockaden in Form von Gedanken und Mustern ist relativ leicht, wenn man weiß, welche Fragen unseren Verstand dazu bringen uns bei der Suche zu unterstützen. Wir verwenden dabei Elemente von The Work und umgehen die Abwehr des Egos durch besondere Fragetechniken. Zur leichten Identifizierung der Gedanken-Blockaden haben wir die "tiefer-fühlen-Arbeitsblätter" entwickelt, die uns helfen den einfachen und gleichzeitig komplexen Weg ins Fühlen durchzuarbeiten und/oder selbst zu vervollständigen.

 

Wir werden die Grundlagen der inneren Gefühlsarbeit kennenlernen. Wir werden das "fühlen-können" mit einigen kleinen, leicht zu erlernenden Übungen unterstützen.

Es werden Wege vorgestellt, wie wir einfachen Zugang zu unseren Gefühlen bekommen: spontan und auch dauerhaft im Leben.

 

Es werden praktische Übungen angeleitet, die das Durchfühlen der Gefühle und Geschehen-lassen des Fühlens ermöglichen. Die Übungen sind meist sehr einfach und gleichzeitig nicht immer leicht. Der "subjektive Erfolg" des Seminars hängt zum großen Teil davon ab, wie sehr du dich darauf einlässt die eigenen Erfahrungen mit den Prozessen zu machen und auch davon, wie sehr du das erfahrene Wissen in dein Leben hineinlässt.

 

 

Zitat: "Gefühle sind der Reichtum des Lebens" – Christian Meyer

 

 

Der "frei-fühlen-Prozess" -  

einfach blockierte Gefühle/Geschichten/Muster loslassen

Zunächst werden wir uns bewusst, welche Gedanken uns im Leben, im Alltag blockieren und behindern. "Geschichte" auftauchen, die wir schon lange mit uns herumschleppen. Sobald die Blockade entdeckt ist, können wir sie mittels des "frei-fühlen-Prozesses" in wenigen Minuten untersuchen und auflösen. Wir übernehmen wieder die Verantwortung für "Bereiche" unseres Lebens, die vorher nur durch Glaubensmuster kontrolliert wurden.

 

Der Prozess ist intuitiv und basiert der subjektiven Erfahrung durch das Fühlen. Diese subjektive Wahrnehmung dieser gefühlten "Antwort" auf die Fragen des Prozesses lässt uns klar entscheiden, was wir in Bezug auf die Gedanken oder die Geschichte wirklich (und langfristig) wollen. Das Loslassen wird erfahrbar und real umsetzbar. Die Achtsamkeit auf die Veränderung innerhalb des Prozesses gibt uns immer einen Hinweis darauf, ob das Loslassen wirklich und vollständig stattfindet. Der Prozess führt uns klar in die Freiheit und Selbstbestimmtheit.


Auch wenn der Prozess selber recht einfach ist, bedarf es bei der Anwendung doch einiger Übung und Erfahrung. Vergleichbar mit dem Erlernen einer Sportart oder des Fahrradfahrens: es ist einfach, aber nicht (immer) leicht umzusetzen. 

 

 

The Work von Byron Katie, The Work 4.0 und der "frei-fühlen-Prozess"

Manchmal nennen wir den "frei-fühlen-Prozess" auch "The Work 4.0", weil es gewisse Ähnlichkeiten zu dem mentalen Prozess von The Work gibt. Die Durchführung des ff-Prozesses ist für die meisten Menschen jedoch (viel) leichter und vollständiger. Es gibt nicht so viele Parameter zu beachten wie bei The Work, die bei der mentalen Arbeit sehr hilfreich und meist notwendig sind. Wenn du The Work schon kennst, kann das die Arbeit mit dem Frei-fühlen-Prozess erleichtern, besonders weil der erste Schritt bei beiden Prozessen gleich ist: das Entdecken der stressvollen Gedanken und Muster - der schmerzhaften Geschichte, die ich mit mir "rumschleppe". 

 

 

 

Das Spirituelle Enneagramm der Selbsterforschung

Das uralte Wissen des spirituellen Enneagramms ist uns bei der Selbsterforschung eine große Hilfe - wenn man es kennt und für sich anwenden kann. Eine Einführung ins Enneagramm würde hier den Rahmen sprengen und dennoch werden sicher Elemente der Enneagramm-Arbeit sicht- und erfahrbar werden. Das Wissen der einzelnen Fixierungen kann uns helfen die Gefühle und Verhaltensweisen richtig zu bewerten und wirklich tief zu verstehen. Nur dieses tiefe innere – subjektive Verstehen des Herzens, macht uns eine Entscheidung möglich: für uns – für das Leben – loslassen vom Leben der Anderen, für die Anderen. Die Fassadenhaftigkeit des Verhaltens, das Leben-auf-Autopilot und die Funktion der Gedanken kann durch gefühlte Einsichten immer mehr entdeckt und die Bindung an diese Gedanken und Handlungen losgelassen werden. Wenn erkannt wird, wer du wirklich bist und was diese Gedanken und Verhaltensmuster mit deinem Leben machen und wie sich das anfühlt so zu leben – ist die Entscheidung "für dich und die Lebendigkeit" schon gefallen.

 

 

Das Aufwachen - Freiheit und grenzenlose Selbst-Liebe

Die große Chance beim Fühlen und dem FF-Prozess: viele Menschen erfahren durch das vollständige Loslassen einer belastenden Geschichte und deren Gefühlsblockaden eine solch tiefe Freiheit und Gelassenheit, dass sie unbewusst in dem Moment "alles loslassen". Dann beginnt oft ein fließender Übergang in tiefere Empfindungen. Erfahrungen wie Frieden, Liebe, unendlicher Raum - Weite – Grenzenlosigkeit werden bewusst wahrgenommen.

 

Wenn sich diese Erfahrung noch mehr vertieft oder ausdehnt, kann es zu einem innigen und unbeschreiblichen "Sich-selbst-erfahren" oder "sich -selbst-Erkennen" kommen, das alles in dir verändern kann. Man kann dieses Ereignis "Aufwachen" nennen. Es kann sich (und wird sich) wiederholen und vertiefen und ist sehr subtil. Es ist schwer mit Worten zu erfassen oder zu beschreiben und kann unter Umständen vom Vertsand auch leicht "übersehen" oder "ignoriert" werden. Wenn der Verstand keine Erfahrungen damit hat, ist es gut möglich, dass dieses "Aufwachen" nicht richtig eingeschätzt oder wertgeschätzt werden kann.

In jedem Fall: Aufwachen kann nicht durch den Verstand erfahren, beschrieben oder festgehalten werden. Mit dem Herzen jedoch ist es leicht zu erfahren und immer wieder zugänglich, solange Gedanken und Konzepte es nicht verhindern. Es ist durchaus möglich in sehr kurzer Zeit - also einem Wochenend-Retreat oder wenigen Einzelsession - auszuwachen. Das zeigt zumindest die Erfahrung - auch wenn der Verstand zweifel anmeldet.


Die "Selbst-Erfahrung" beginnt, wenn Denken (also Worte und Bilder), Gefühle und Körperwahrnehmung aufhören. Die Erfahrung wird manchmal von einem Schweben, Gleiten oder Fallen begleitet. Manche Menschen berichten von einer beglückenden Empfindung des "Bei-sich-angekommen-seins" oder "zuhause-seins" oder des "einfach-nur-seins". Die Erfahrung wird oft als sehr lebendig, intensiv, glücklich-glückselig, voller-Liebe, tief-verbunden mit sich-selbst, oder ähnlichem mit Worten beschrieben.

 

Für manche ist diese tiefe Erfahrung eine Neuausrichtung im Leben oder schlicht in sich selbst "Lebens-Verändernd". Manche erfahren es als Aufwachen und Verschmelzen mit sich selbst. Bei manchen dauert diese Erfahrung lange an und bei manchen verblasst sie scheinbar in wenigen Stunden/Tagen, wenn Zweifel und Verstand daran rumzerren (dürfen). Allein die Sehnsucht nach diesem inneren Glück, dem unendlichem Frieden und der grenzenlosen Liebe zu dir und "allem-was-ist" wird dich führen.

 

Damit du diese Sehnsucht entdecken, zulassen und fühlen kannst, machen wir diese Herzens-Arbeit. Dann kann dich die Sehnsucht wirklich zu deinem wahren Selbst zurückführen. Das ist der Sinn, der unsere Arbeit mit deiner inneren Arbeit verbindet.

 

 

Du brauchst keine Vorkenntnisse zu haben um teilzunehmen

Du kannst an diesem Seminar ohne Vorkenntnisse jeder Art teilnehmen. Du kannst teilnehmen, wenn du gut fühlen "kannst" und gut wenn du scheinbar gar nicht fühlen kannst, dann wäre es vielleicht besonders interessant teilzunehmen? und... Du wirst vielleicht in diesem Seminar wahrnehmen können, dass du tatsächlich doch gut fühlen kannst!? Den Fühlen kann nicht komplett abgestellt werden - und Fühlen ist alternativlos - es gibt keinen Ersatz - keine Sprache der Welt kommt dem fühlen gleich. An Einfachheit und Komplexität gleichzeitig.

 

Dein Herzenswunsch nach Freiheit und Selbsterkenntnis könnten ein gutes Motiv sein zum Seminar zu kommen. Wenn du dich vorbereiten möchtest, kannst du einige Infos auf unserer Webseite finden - besonders zum frei-fühlen-Prozess (unter Workshops/downloads) 

Wenn dich die Enneagramm-Arbeit interessiert, kannst du eines der beiden empfehlenswerten Enneagramm-Bücher lesen: "Das Spirituelle Enneagramm" von Eli Jaxon-Bear oder das viel ausführlichere und dickere Buch von Christian Meyer: "Die neun Farben der Stille - das spirituelle Enneagramm" (kannst du nur dort bestellen): 

http://www.zeitundraum-shop.org/epages/63778448.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63778448/Products/006_Buch-Enneagramm

 

  

Seminar-Preis Freitag bis Sonntag 198 €

Sozialer-Tarif auf Anfrage möglich: für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Alleinerziehende, …

Seminarzeiten: Beginn des Seminars Freitagabend 19-21.30 Uhr 

Sa. und So.:  9.30-12.30 und 14-17 Uhr



 

Preis nur für Freitagabend 25 €

Freitagabend 19-21.30 Uhr – offen für alle Interessierten

Wenn du dich für das "Herzens-Arbeit"-Retreat interessierst und uns oder die Arbeit kennenlernen möchtest, kannst du gerne zum "offenen Freitagabend" kommen. Wenn es dir gefällt, kannst du, falls Plätze frei sein sollten, das ganze Seminar mitmachen.

Die Teilnehmeranzahl ist stark begrenzt. Bitte vorher erkundigen, ob noch Plätze frei sind. 

 

Einzelsession bei Thias oder Marieke: Freitag tagsüber besteht die Möglichkeit zu vereinbaren - Preis und Termin auf Anfrage.

 

Leitung: Thias Stecher

 

Achtung anderer Ort als sonst - dieses Retreat findet in Rheinland-Pfalz statt: 

Osteopathie-Praxis Sabine Walbrodt, Brunckstr. 21 67133 Maxdorf

Infos zum Seminarort findest du hier: https://www.osteopathie-walbrodt.de/

 

 

Anmeldung & Infos: bitte per email über anmeldung@theworkflow.de
oder auch direkt bei Sabine Walbrodt
oder Mobil Marieke 0157-89315115 
oder Mobil Thias 0173-6174700
 

Wir freuen uns darauf dich kennenzulernen und den Weg ein Stück gemeinsam zu gehen.


Download: Anmeldung_zur_Veranstaltung_bei_Thias-Stecher.pdf
zurück zur Übersicht